LUGS Nuernberg LUGS Nuernberg

Spracherziehung

So fördern wir die Sprache unserer Schüler

Schüler und Schülerinnen mit nichtdeutscher Muttersprache, unterschiedlichen Kulturen, Religionen und Sprachen bereichern den Unterricht und beleben unseren Schulalltag. Trotzdem gelingen die Schullaufbahn und Integration in Schule und Gesellschaft nur mit ausreichenden Deutschkenntnissen.

Hier setzt die Förderung der Ludwig-Uhland-Grundschule an. Mit verschiedenen Maßnahmen verbessern wir die Sprachkenntnisse unserer Schüler und Vorschüler.

Vorkurse im Kindergarten

Bereits im Kindergarten beginnt die Förderung der Sprachkompetenz für alle Kinder mit und ohne Migrationshintergrund, deren Deutschkenntnisse nicht ausreichend für eine erfolgreiche Teilnahme am Regelunterricht der Grundschule sind. Ein Jahr vor Schubeginn unterstützt eine Lehrkraft der Schule die tolle Spracharbeit der Erzieher im Kindergarten und hält im Kindergarten zustätzlich Sprachunterricht. Die durch Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule durchgeführten Vorkurse ergänzen die Tätigkeiten der Erzieherinnen und Erzieher im Kindergarten im Bereich der sprachlichen Bildung.

Deutsch-PLUS-Klassen

Die Einrichtung von Deutsch-PLUS-Klassen in der ersten - und manchmal auch zweiten Jahrgangsstufe - führt die Förderung des Spracherwerbs, die im Kindergarten begann, in den ersten beiden Grundschuljahren fort und bietet eine intensive Form der inneren Differenzierung, aber auch eine gute Integration in Schule und Gesellschaft.

Eine kleine Deutsch-PLUS-Gruppe ist immer einer Regelklasse angegliedert. Die Kinder dieser Klassen werden in den meisten Fächern von der Klassenlehrerin im gesamten Klassenverband unterrichtet. In ausgewählten Fächern (z.B. Deutsch, Mathematik, HSU) unterrichtet eine zweite Lehrkraft die Schüler mit sprachlichen Defiziten getrennt von der Regel-Klasse. Ziel der Deutsch-PLUS-Klasse ist eine umfassende Förderung der Sprachkompetenz, um eine erfolgreiche Schullaufbahn zu ermöglichen.

Deutsch-PLUS-Kurse

Auch in den dritten und vierten Klassen können einzelne Kinder mit deutschsprachlichen Defiziten zusätzlich zum Klassenunterricht gefördert werden. Wortschatzerweiterungen (passend zu den Lehrplanthemen), Übungen für eine bessere Sprech- und Ausdrucksfähigkeit oder grammatikalische Übungen ermöglichen den Kindern eine bessere Teilnahme am Regelunterricht.

Kinder mit sehr kurzer Aufenthaltsdauer in Deutschland

Es ist uns ein großes Anliegen, Kinder mit sehr kurzer Aufanthaltsdauer intensiv zu fördern. Hierzu haben wir die sogenannten Drittlehrkraft gefunden, die mehrere Stunden in der Woche intensiven Sprachunterricht geben können. Der schnelle Fortschritt beim Sprechen der deutschen Sprache einiger Kinder ist uns dabei eine Freude.

LRS-Kurse

Für Schüler mit einer nachgewiesenen Lese-Rechtschreibstörung bietet unser Förderlehrer einen LRS-Kurs an.
Hier lernen und üben die Kinder, zusätzlich zum regulären Unterricht, Rechtschreib- und Lesestrategien, um ihre Problemfelder zu erkennen, zu verringern und besser in der Klasse mitarbeiten zu können.

„Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet und die Lebensauffassung weitet.”
Frank Harris (1856-1931), amerik. Schriftsteller