LUGS Nuernberg LUGS Nuernberg

Aus dem Schulleben - ganz aktuell

 

Die Zauberflöte

Am 9.5.2022 besuchte uns das Theater Papageno auf seiner Deutschland-Tour und bezauberte unsere Kinder mit einer Aufführung von Mozarts "Zauberflöte". Schon Wochen vorher besprachen die Kinder die Geschichte, die Musik und auch den Komponisten im Unterricht, so dass sie dieser schwierigen Geschichte gut folgen konnten. Aus jeder Jahrgangsstufe durften einzelne Kinder die Personen der Oper darstellen und diese Rolle bei der Aufführung übernehmen. Die Mitglieder des Ensembles Papageno sangen und spielten die Oper "live" und bezogen Schauspieler und Zuschauer dabei wunderbar ein. Die Kinder äußerten sich durchwegs begeistert und fanden die Aufführung "cool". Kann man mehr Lob erwarten?

Aktion Anstoß

Jedes Jahr bekommen unsere Erstklässler von der Nürnberger Stadtbücherei ein Buch geschenkt, das zum Lesen verführen soll. Diesmal gestaltete sich die Übergabe in ganz besonderer Weise. Gleich sieben sympathische Vertreterinnen der Stadtbücherei, des Tessloff-Verlags und der Hypo-Vereinsbank besuchten uns und teilten die Bücher aus. Sie erklärten unseren Kindern, dass sehr viele Menschen zusammenarbeiten, um dieses Buchgeschenk zu ermöglichen. Im Verlag wird das Buch gestaltet und gedruckt, die Bank kümmert sich um die Bezahlung und die Stadtbücherei organisiert die Ausgabe. All dies machen diese Menschen, um den Kindern eine Freude zu bereiten und ihnen zu zeigen, wie viel Spaß das Lesen machen kann. Die Kinder waren sofort Feuer und Flamme, blätterten in ihren Büchern, fingen an zu lesen freuten sich sehr über ihr Geschenk. Vielen Dank an alle, die bei der Aktion Anstoß mitarbeiten!

Frühling im Schulgarten

Der Frühling hat sowohl den Elternbeirat als auch die Lehrerschaft animiert, einen kritischen Blick auf den Schulgarten zu werfen. Zwei Jahre lang war es nicht möglich, mit Schüler- oder Erwachsenengruppen den Garten zu pflegen. Nun dürfen wir wieder ohne Einschränkungen gemeinsam im Garten arbeiten - und er hat es nötig. Nach einer gemeinsamen Begehung mit Vertretern des Elternbeirats stand fest: Hier steckt Arbeit drin! Die Lehrerschaft traf sich - ausgerüstet mit Gartengeräten, Schubkarren, Handschuhen und Brezeln für den kleinen Hunger zwischendurch - am 27.4. um den Garten grob aufzuräumen. Berge von Müll, Ästen, Blättern, Unkraut und vermoderten Resten unserer ursprünglichen Ausstattung als Märchengarten wanderten auf den Kompost und in die Tonne. Auch Hochbeete konnte unsere Schulgarten-Beauftragte bereits besorgen. Für grobe Veränderungen konnten wir unseren Hausmeister gewinnen. Und die Elternschaft engagiert sich bei der Reinigung des Mosaiks und der Anlage der Hochbeete. Dann können auch wieder unsere Kinder in der Schulgarten-AG tätig werden oder Klassen den Garten bei schönem Wetter als Lesegarten oder für Chorsingen nutzen. Darauf freuen wir uns schon!

MUT-Ich und Klassenpower

In den Monaten März, April und Mai haben wir Theaterpädagogen des Theaters Mummpitz zu Gast! Sie werden in allen Klassen Workshops zur Gemeinschaftsstärkung, aber auch zur Stärkung des eigenen Selbstwertgefühls abhalten. Dies war uns ein wichtiger Wunsch, weil während des Lockdowns gerade die Gemeinschaft sehr gefehlt hat. Auch jetzt noch verhindern viele Regelungen ein Zusammenleben und -arbeiten, wie wir es vor der Coronazeit kannten. Die Theaterpädagogen regen durch Spiele oder Gemeinschaftsaufgaben dazu an, darüber nachzudenken, wie ich mit anderen kommuniziere und was Gemeinschaft positiv bewirken kann. Das macht den Kindern darüber hinaus auch noch viel Spaß!

Hilfe für die Ukraine

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt auch unsere Kinder. Sie haben viele Fragen, wissen aber auch sehr viel. Auf Initiative einer Lehrkraft konnten Mitte März Lehrer und Schülerinnen bzw. Schüler Hilfsgüter für die Ukraine spenden. Tagelang standen große Kartons vor dem Lehrerzimmer. Große Schilder erklärten genau, was gespendet werden konnte. Die Hilfsbereitschaft war groß: Morgens war vor den Kisten viel los. wenn die Kinder ihre mitgebrachten Gegenstände in die richtige Kiste einsortieren wollten. Auf eine Liste konnten sie sich auch als stolze Spender eintragen. Wir danken allen Teilnehmern für ihre große Hilfsbereitschaft!

Der gestiefelte Kater

Am Dienstag,  2.2. und Mittwoch,3.2. durften unsere zweiten und dritten Klassen
endlich wieder einmal gemeinsam Theaterluft  schnuppern :
    Ein Kater hatte sich zu Besuch angekündigt!
Gespannt und aufgeregt betraten unsere Schüler die neue, noch verdunkelte  Mensa. Für viele das erste Mal! Dort warteten bereits die Schauspieler auf die Kinder. In der Fassung des Theaters Salz+Pfeffer erzählten Wally Schmidt und der Kater wechselnd und gemeinsam die Geschichte einer scheinbar nutzlosen Erbschaft: Während seine Brüder eine Mühle und einen Esel bekommen, erhält der jüngste Müllersohn nur einen Kater. Doch der entpuppt sich als wahres Wunder. Denn er kann sprechen!  Mit List und Einfallsreichtum verhilft er seinem Herrn nach und nach, die Gunst des Königs zu gewinnen. Und schließlich bekommt er sogar ein eigenes Schloss!  Die Kinder waren sich einig: „Wie schön, einen Kater zu haben!“ und spendeten begeistert Beifall.

Unser Adventskalender 2021´22

Auch in diesem Jahr wollen wir unseren Kindern und allen Bewohnern des Schulsprengels eine kleine vorweihnachtliche Freude machen: Wir verwandeln unserer Schule wieder in einen Adventskalender. Jeden Tag wird ein neues Fenster der Schule weihnachtlich dekoriert und beleuchtet, so dass unser Haus in den dunklen Adventstagen immer heller und heller leuchtet. Dafür basteln alle Klassen fleißig adventlichen Fensterschmuck, den unsere Lehrkräfte dann aufhängen. Es macht Spaß, etwas gemeinsam zu tun und damit unseren Nachbarn diese Freude zu machen.

Im Rahmen der Corona-Beschränkungen ist uns sogar ein kleines Weihnachtskonzert möglich: Jeden Freitag singt die gesamte Grundschule mit offenen Klassenzimmertüren das Lied "Weihnachten, oh Weihnachten" - so laut, dass es im ganzen Hause hallt!

Unsere Weihnachtspäckchenaktion war ein voller Erfolg!

In diesem Jahr nahm unsere Schule zum ersten Mal an der Aktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ teil. Diese Aktion war ein voller Erfolg! Bis zum 25.11. gaben unsere Schülerinnen und Schüler 181 festlich geschmückte Weihnachtspakete in der Schule ab.

In den Tagen davor gab es auf den Fluren ein fast schon ein weihnachtliches Gewusel, als die Kinder ihre Pakete stolz und freudig bei unserer Konrektorin Frau Büschel abgaben.

Gemeinsam mit Kindern der Klasse 2d und 4a wurden die Pakete am Donnerstag auf den Schulhof getragen und erst einmal zu einem großen Pakete-Turm aufgebaut. Von dort wurden sie in die Autos der helfenden Lehrkräfte eingeladen.

Drei Autos wurden komplett mit Paketen vollgeladen und im Konvoi zur Firma Höffner gefahren, die diese Aktion der „Stiftung Kinderzukunft“ unterstützt und die Pakete annimmt und weiterleitet. Die Geschenke werden an Waisen- und Straßenkinder, kranke Kinder sowie Kinder armer Familien in Heimen, Schulen, Kindergärten und Krankenhäusern in Rumänien, Bosnien und Herzegowina sowie der Ukraine verteilt.

Es war uns ein Bedürfnis, diese Aktion zu unterstützen. Trotz der vielen Einschränkungen, Unsicherheiten und vielleicht auch Ängste, die uns gerade bedrängen, geht es uns allen doch verhältnismäßig gut. Wir wollten unseren Schülerinnen und Schülern bewusst machen, dass sie die Möglichkeit haben zu helfen. Sie sollten sich freuen können über das schöne Gefühl, anderen zu helfen und sich der eigenen Wirksamkeit bewusst werden.

Wichtig ist dabei natürlich auch eine gute Zusammenarbeit – nur gemeinsam kann man einen solchen Berg an Paketen bewältigen! Wir bedanken uns daher sehr herzlich bei allen Mitwirkenden, den Eltern, Kindern und Lehrkräften, die alle gemeinschaftlich geholfen haben, um bedürftigen Kindern eine Weihnachtsfreude zu machen.