LUGS Nuernberg LUGS Nuernberg

Aus dem Schulleben - ganz aktuell

 

70 Jahre Lichterzug

Seit 70 Jahren gibt es den Lichterzug der Stadt Nürnberg. Er setzte damals ein helles Zeichen der Hoffnung in die grauen Nachkriegstrümmer der Stadt. Tausende von Kindern ziehen seitdem im Dezember mit ihren selbst gebastelten Laternen - angeführt vom Nürnberger Christkind – zum Burg.

Beim diesjährigen Jubiläum war eine unserer Schülerinnen, Nora F. aus der Klasse 4c, in ganz besonderer Weise eingebunden: Sie durfte gemeinsam mit dem Christkind die anschließende Jubiläumsfeier im Nürnberger Rathaus eröffnen und das „Lichterzug-Gedicht“ vortragen.

Wie ein Profi wurde sie dazu gemeinsam mit ihrer Mutter von zu Hause abgeholt. Nach einer kurzen Bühneninspektion, Kennenlernen der Moderatorin und Erläuterung des Ablaufs, wartete Nora auf das Christkind im Künstlerbereich. Gemeinsam mit dem Christkind lief sie zum Lied „Halleluja“ in den Festsaal ein und eröffnete mit Ihrem Gedicht die Gala.

Nachdem alle Reden, Vorträge und Danksagungen beendet waren, durfte sie gemeinsam mit den Statisten des Krippenspiels die Jubiläumsherzen an alle Anwesenden verteilen. Beim anschließenden Büfett konnte Nora gemeinsam mit dem Bürgermeister und dem Chef der Nürnberger Versicherungen die Jubiläumstorte anschneiden und verteilen.
Nora: „Trotz großer Aufregung war dies ein unvergesslicher Abend für mich!“
Die Uhland-Schule ist sehr stolz, dass für diese Aufgabe eine unserer Schülerinnen gewählt wurde. Vielen Dank, Nora!

Dieses Gedicht durfte Nora vortragen:

Der Lichterzug Nürnberg seit 70 Jahr´n,
wo unser Eltern Eltern schon war´n,
ein alter Brauch, seit langer Zeit
mit den schönsten Laternen weit und breit.

Die Kinder, sie bringen ins Dunkle Licht
mit ihren Laternen, bunt leuchtende Sicht.
Zur Burg es zieht das Lichtermeer
mit hunderten von Kindern und noch mehr.

Am Fuße der Burg dann das Krippenspiel,
von Schulkindern gezeigt, das heißt schon viel,
wo Tradition dieser Stadt noch lebendig ist,
da lebt eine Stadt, weil auch du da bist.


Besuch der 4c bei der Berufsfeuerwehr am 22.11.18

Ich war am Donnerstag, den 22.11.2018 mit meiner Klasse bei der Berufsfeuerwehr. Wir sind 45 Minuten lang hingelaufen, Osman und ich haben Smart gespielt. So, wir sind angekommen und Herr Lösel hat uns willkommen geheißen. Wir sind in ein Zimmer gekommen wo jeder Platz bekam. Dort haben wir viel mit Herrn Lösel besprochen. Danach sind wir runter in die Fahrzeughalle, da gab es leider keine Autos zu sehen. Also hat uns Herr Lösel erklärt wie man die einzelnen Ausrüstungsteile anzieht. Da kamen dann ein Einsatzwagen und noch ein Feuerwehrauto, die haben wir uns genauer angeschaut. Da war sehr viel Platz für verschiedene Dinge. Herr Lösel hat einen Schlauch aus seiner Tasche rausgeholt, jeder konnte ihn einmal hochheben (das war ganz schön schwer). Danach haben wir uns von Herrn Lösel verabschiedet und sind zur Schule zurückgelaufen. Es war ein sehr schöner Schultag.

geschrieben von Ferdinand aus der Klasse 4c

Bei der Feuerwehr

Am 22.11.2018 gingen meine Klasse und ich zur Feuerwehr. Wir sollten wetterbedingte Kleidung tragen, weil wir dorthin wanderten. Als wir ankamen, hat uns ein Feuerwehrmann namens Tomas begrüßt. Wir gingen zuerst in einen Raum, wo wir etwas über das Thema besprachen. Danach wollte uns Tomas eigentlich die Fahrzeuge zeigen, die waren aber leider bei einer Übung. Also zeigte uns Tomas die Räume auf der Feuerwache, darunter waren z.B. die Schafräume. Gerade wollten wir uns den Keller angucken, da kam zufällig ein Löschgruppenfahrzeug und wir guckten es uns an. Das war vielleicht spannend und witzig. Wir durften Tomas sogar mal beim Anziehen der Arbeitskleidung sehen! Dann kam plötzlich ein Notruf und wir bekamen ihn mit. Das war wirklich erstaunlich wie schnell es ging bis die Feuerwehrleute im Wagen saßen. Dann gaben wir Tomas noch ein Geschenk und wir wanderten zurück. Das war bis jetzt der schönste Tag meines Lebens! Danke an die Feuerwehr und Tomas!

geschrieben von Nora, 4c

 

Sicherheit auf dem Schulweg

In diesem Jahr durften Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Uhland-Grund- und Mittelschule bei einer ganz besonderen Aktion helfen: Sie werden auf den Bildern des neuen Schulwegkarten-Flyers „Der sichere Schulweg“ der Stadt Nürnberg abgebildet.

Diesen Schulweg-Flyer erhalten im nächsten Jahr alle Eltern der Erstklässler. Er enthält Hinweise zum richtigen und sicheren Verhalten im Straßenverkehr, Informationen zur jeweiligen Grundschule und auf der Rückseite eine Schulwegkarte mit Vorschlägen zum sicheren Schulweg.

Diese Aktion unterstützen wir gerne und so standen am ersten Oktober sechs Kinder der Grundschule sowie Schülerlotsen der Mittelschule geschniegelt und gebügelt – und auch ein wenig aufgeregt - vor dem Schulhaus. Schülerlotsen-Uniformen für die älteren, helle Kleidung, Büchertasche und Turnbeutel für die jüngeren Kinder waren neben einem Lächeln die wichtigsten Accessoires für diesen Auftritt. Zwei Fotografinnen gaben nun Anweisungen und fotografierten die Kinder unablässig beim Überqueren der Straße, auf dem Gehweg und vor der Schule. Dabei regelten die Schülerlotsen professionell den Verkehr und hielten die Fahrzeuge in Schach. Selbstverständlich waren auch sie Objekt der Fotografinnen und wurden häufig abgelichtet.

Leider dauert es sehr lange, bis wir den neuen Schulwegkarten-Flyer im nächsten Schuljahr zu sehen bekommen. Bis dahin müssen die nebenstehenden Bilder genügen.

 

Der 1. Schultag, 11. September 2018

Am Dienstag um 8:45 Uhr war es soweit: die neuen Erstklässer hatten ihren großen Tag!

Mit tollen Schulranzen und bunten, prall gefüllten Schultüten kamen sie voller Erwartungen und Vorfreude in die Turnhalle. Begleitet wurden die Kinder von ihrem stolzen Eltern, Geschwistern und Großeltern. So war die Turnhalle auch gut gefüllt, und alle lauschten zunächst den musikalischen Darbietungen auf der Bühne.

Dann ergriff die Schulleitung Frau Hofmockel das Wort und hieß alle neuen Schülerinnen und Schüler willkommen an der Ludwig-Uhland-Grundschule. Nach einem kurzen Theaterstück der Klasse 3c stellte Frau Hofmockel dann die Lehrerinnen der 1. Klassen vor.

Im Anschluss daran durften die Kinder das erste Mal alleine mit ihrer neuen Lehrerin in ihr Klassenzimmer gehen, wo sie etwas später wieder von ihren Eltern abgeholt wurden. Ein aufregender Tag!

Wir wünschen den neuen und allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr und viel Spaß beim Lernen.