LUGS Nuernberg LUGS Nuernberg

Elternbeirat

Wer ist der Elternbeirat?

Zu jedem Schuljahresbeginn wird in den Klassen je ein erster und zweiter Klassenelternsprecher gewählt. Aus der gesamten Elternschaft werden dann zwölf Mitglieder des offiziellen Elternbeirates gewählt, die sich etwa alle sechs bis acht Wochen mit der Schulleitung treffen.

Was sind seine Aufgaben?

Der Elternbeirat ist ein Bindeglied zwischen Eltern und Schule. Während des Schuljahres sind wir in engem Kontakt zu Schulleitung und Lehrern, damit wir über Schulprojekte und Pläne auf dem Laufenden sind, aber auch, um gemeinsam Lösungsmöglichkeiten für Probleme zu finden. Fragen und Anregungen, die Eltern oder Lehrer in die Sitzungen einbringen, werden diskutiert.

Bei verschiedenen Anlässen (Schuleinschreibung, 1. Schultag) hilft der Elternbeirat bei der Organisation und Gestaltung.

Der Elternbeirat vertritt auch die Interessen der Eltern gegenüber der Schule. Wenn es zu einem Problem zwischen Eltern und Lehrer kommen sollte, kann der Klassenelternsprecher, aber auch ein Mitglied des Elternbeirats Ansprechpartner und Vermittler sein.

Was ist das Ziel des LUGS-Elternbeirats?

Eltern, Schüler und Lehrer sollen sich gleichermaßen mit der Ludwig-Uhland-Schule identifizieren können und die Schule als Lern- und Wohlfühlort begreifen. Idealerweise können Eltern und Lehrer gemeinsam die Verantwortung für die Erziehung und Bildung der Kinder übernehmen und an einem Strang ziehen.

Darüber hinaus sehen wir die Schule auch als ganz zentralen Ort im Stadtteil Gärten hinter der Veste. Das, was alles Gutes und Spannendes an der Schule passiert, wollen wir auch nach außen, zu den Bewohnern tragen.

Dazu trägt die Homepage ihren Teil dazu bei, aber auch Berichte in den Medien.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Was hat der Elternbeirat im Schuljahr 2016/17 initiiert?
•Unterstützung beim Projekt Schulgarten in Zusammenarbeit mit der SchuleUmsetzung Projekt Schulgarten in Zusammenarbeit mit der Schule
• Organisation vom Sommerfest in Zusammenarbeit mit der Schule
• Spielenachmittag mit einem Experten, der viele Dutzend Spiele für alle Altersgruppen zum gemeinsamen Ausprobieren in die Schule mitgebracht hat
• Vortrag zum Thema „Hausaufgaben“ von Herrn Dintenfelder
• Eltern-Workshop „Mobbing verstehen, vorbeugen, begegnen“ geleitet von zwei Schulpsychologinnen
• Elterncafé bei der Schuleinschreibung und Einschulung
• Zusammenarbeit mit anderen Arbeitskreisen wie „Allianz des Nordens“, „Arbeitskreis Nord"